Benutzertools

Site-Tools


Handbuch:user_guide:add-ons:locusforgarmin

Garmin-Add-on für Locus Map

Erstellt von WearSoft

BENUTZERHANDBUCH

Hot-Shortcuts: Quick Setup, Gerätekompatibilität, Kursimport, Bildschirme mit Aktivitätsdaten, Aktivitätsaufzeichnung, FAQ & Fehlerbehebung


Das Garmin-Add-on für Locus Map ist eine Erweiterung, die Funktionen von bietet Locus-Karte Handy-App an Garmin Geräte und bietet gleichzeitig einige native Garmin-Aktivitätsfunktionen. Es besteht aus zwei Anwendungen:

Haupteigenschaften

  • Zeigen Sie Echtzeitdaten von Locus Map auf Ihrem Smartphone an:
    • Navigation
    • die Vermittlung von Kompetenzen,
    • Titelaufnahme
    • Gerätestatus (Akku, GPS.. )
  • zeichnen Aktivitäten auf, stellen ihre Statistiken über Datenfelder bereit und speichern sie auf Garmin Connect
  • Auf Ihrem Garmin-Gerät gespeicherte Karten rendern (auf unterstützten Geräten)
  • Importieren Sie schnell Routen/Kurse von Ihrem Smartphone auf Ihr Garmin, um sie mit den integrierten Navigationsfunktionen zu nutzen (auf Geräten, die Navigationsfunktionen unterstützen).

Schnelle Einrichtung

  1. Wenn Sie es noch nicht verwenden, Installieren Sie LocusMap Outdoor-Navigation auf Ihr Smartphone. Sowohl die Free- als auch die Premium- (LM4) oder Classic-Version (LM3) funktionieren problemlos mit der Garmin-Erweiterung.
  2. Installieren Garmin-Add-on für Locus Map Android-Erweiterung.
  3. Installieren Locus-Karte vom Garmin Connect IQ Store auf Ihr Garmin-Gerät. Sie können dies tun, indem Sie in der im vorherigen Schritt installierten Telefon-App auf die Schaltfläche klicken.
  4. Testen Sie die Verbindung vom Garmin-Gerät zum Smartphone, indem Sie die Locus-Karte in Ihrem Garmin öffnen. Der Dienst, der die Kommunikation zum Ansehen bereitstellt, sollte automatisch auf Ihrem Android gestartet werden. Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, lesen Sie bitte den Abschnitt zur Fehlerbehebung.

Steuergriffe

Die Steuerelemente der App unterscheiden sich je nach Garmin-Modell und ähneln den nativen Aktivitätsanwendungen des Geräts.

Zusammenfassung für die meisten Nicht-Touch-Geräte:

  • Start Knopf - Greifen Sie auf die Aktivitätsaufzeichnung auf dem Gerät zu
  • AUF/AB-Tasten - Liste der verfügbaren Bildschirme
  • MENÜ (OBEN-Taste gedrückt halten) - auf Kartenbildschirmen - Zoom-Modus
  • MENÜ (OBEN-Taste gedrückt halten) - auf anderen Bildschirmen - App-Menü mit Einstellungen aufrufen
  • Zurück-Button - Beenden Sie die App oder den Dialog, um die aktive Aktivität zu speichern

Kompatibilität

Um Locus Map für Garmin verwenden zu können, müssen Sie sowohl ein Android-Telefon als auch ein Garmin-Gerät haben. Das Android-Add-On ist mit allen laufenden Smartphones kompatibel OS Android 5 und höher.

Garmin-Geräte

Aufgrund großer Unterschiede zwischen Garmin-Produkten überprüfen Sie bitte die folgende Tabelle, um die Kompatibilität Ihres Garmin-Geräts zu sehen. Falls für Ihr Gerät noch keine Funktion verfügbar ist, können Sie die Anwendung nicht aus dem Garmin Connect IQ Store installieren.

Gerät Navigations- und Aktivitäts-App Kursimport
D2 ™ Bravo * JA N / A
D2™ Charlie JA JA
D2™-Delta JA JA
D2™ Delta PX JA JA
D2™ Delta S JA JA
Descent™ Mk1/Mk2 JA JA
Enduro JA JA
Epix 2 (Pro) JA JA
Forerunner® 55 JA N / A
Forerunner® 230 * JA N / A
Forerunner® 235 * JA N / A
Forerunner® 245 JA JA
Forerunner® 245 Musik JA JA
Forerunner® 255 JA JA
Forerunner® 265 JA JA
Forerunner® 630 JA N / A
Forerunner® 645 JA JA
Forerunner® 645 Musik JA JA
Forerunner® 735 XT JA JA
Forerunner® 935 JA JA
Forerunner® 945 JA JA
Forerunner® 955 JA JA
Forerunner® 965 JA JA
fēnix® 3, quatix® 3, tactix® Bravo * JA N / A
fēnix® 3 Stunden * JA N / A
fēnix® 5/5S/5X, quatix® 5 JA JA
fēnix® 5/5S/5X Plus JA JA
fenix® 6/6S JA JA
fēnix® 6/6S/6X Pro JA JA
fēnix® 7/7S/7X Pro JA JA
fēnix® Chronos JA JA
Instinkt 2/2S/2X JA JA
MARQ™-Serie JA JA
Venu JA N / A
Venu 2/2S (Plus) JA N / A
Venu SQ JA N / A
Veranstaltungsort SQ 2 JA N / A
vívoactive® * JA N / A
vívoactive® HR JA N / A
vivoactive® 3 JA N / A
vívoactive® 3 Music JA N / A
vívoactive® 4/4S + Legacy-Serie JA N / A
EDGE Fahrradcomputer UNTER BERÜCKSICHTIGUNG
Garmin-Handheld-Geräte UNTER BERÜCKSICHTIGUNG

* Diese Geräte sind extrem speicherbegrenzt. Bitte teilen Sie uns mit, wenn die App auf diesen Geräten abstürzt! Dies bedeutet auch, dass einige Funktionen für diese Uhren möglicherweise nicht verfügbar sind. Fenix ​​3-Modelle können aus demselben Grund keine grafischen Navigationsanweisungen wiedergeben, wenn die Garmin-Aktivitätsaufzeichnung aktiv ist.

Teilen Sie uns mit, wenn Sie Ihr Gerät in der Liste vermissen!

Hauptaktivitäts-App / Kurse importieren

Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, das Garmin-Add-on für Locus Map zu verwenden (je nachdem, welches Gerät Sie verwenden). Es kann als Hauptaktivitätsanwendung fungieren (Navigation und Aktivitätsaufzeichnung bereitstellen, während eine Verbindung mit Locus Map in Ihrem Telefon besteht) oder Importe von Kursen in den Gerätespeicher ermöglichen, um sie in nativen Aktivitäts-Apps zu verwenden (sofern vom Gerät unterstützt).

Android-Add-on

Diese Anwendung muss auf Ihrem Telefon installiert sein, um die Kommunikation zwischen zu ermöglichen Locus-Karte mobile Outdoor-Navigation in Ihrem Telefon oder Tablet und Locus Map in Ihrem Garmin Gerät über Bluetooth. Es funktioniert nicht ohne die Haupt-App von Locus Map. Die Anwendung erfordert ferner Garmin Connect Mobile auf Ihrem Telefon installiert.

Für die normale Verwendung von Locus Map for Garmin muss der Benutzer diese Anwendung nicht öffnen, da sie automatisch im Hintergrund gestartet wird, wenn die Connect IQ-Anwendung gestartet wird. Es stoppt auch automatisch, wenn es nicht benötigt wird. Das Ausführen der App im Hintergrund wird durch das Symbol „L“ im Benachrichtigungsbereich angezeigt.

Der Hauptbildschirm der Anwendung bietet Informationen zum Verbindungsstatus und meldet, wenn ein Problem die Kommunikation mit der Connect IQ-Anwendung verhindert.

Bitte beachten Sie, dass sich die bereitgestellten Versionsinformationen auf die Android-Anwendung und nicht auf die Connect IQ-Anwendung beziehen, die viel regelmäßiger aktualisiert wird.

Connect IQ-Anwendung

Nach der Installation der Connect IQ-Anwendung erscheint Locus Map in der Aktivitäten-/Apps-Liste auf Ihrem Garmin-Gerät.

Vorschau-/Premium-Modi

Beim ersten Start läuft die App im „Vorschaumodus“. Dessen „Premium-Modus“ lässt sich für rund 4 Euro dauerhaft freischalten Locus-Store in Locus Map auf Ihrem Smartphone.

Der Vorschaumodus ermöglicht es dem Benutzer, sich ein Bild von den Anwendungsmöglichkeiten zu machen und zu überprüfen, ob sich die App wie erwartet verhält, bevor er für die Premium-Version bezahlt.

Durch die Aktivierung des Premium-Modus erhält der Benutzer:

  • Overlays im Vorschaumodus entfernt
  • kein Begrüßungsbildschirm für den Vorschaumodus
  • Vibrationen vor Navigationsereignissen
  • Dynamischer Bildschirmmanager (versteckt ungenutzte Bildschirme etc.)
  • und vieles mehr

Aktivierung des Premium-Modus

Gehen Sie zu Locus Map > Locus Store > Funktionen > Garmin-Add-on für Locus Map und dort kaufen. Dazu müssen Sie mindestens 299 LoCoins in Ihrem Locus Store-Konto haben, die in der App gekauft werden können. Sie müssen keine kostenpflichtige Version von Locus Map erwerben, um die Premium-Funktionen des Garmin-Add-ons zu aktivieren. Die Einkäufe beider sind getrennt, da sie von separaten Unternehmen entwickelt werden.

Bewerbungsstart

Nach jedem Start versucht die Anwendung zunächst, den Hintergrundprozess der Android-Add-On-Anwendung zu starten, der die Konnektivität bereitstellt. Dieser Vorgang kann einige Sekunden dauern. Bitte beachten Sie, dass die App nicht erkennen kann, dass der Benutzer die Android-Addon-App noch nicht installiert hat.

Falls die Verbindung auch nach etwa 20 Sekunden nicht initialisiert wird und die App keinen Fehler ausgibt, ist das Starten des Android-Kommunikationsprozesses im Hintergrund wahrscheinlich fehlgeschlagen. In diesem Fall lesen Sie bitte den Abschnitt Fehlerbehebung.

Kursimport

Mit dieser Funktion können Benutzer auf einfache Weise die gewünschte Route/den gewünschten Kurs/Track aus Locus Map exportieren und auf das Garmin-Gerät importieren. Die Funktion ist nur auf Garmin-Geräten mit nativen Navigationsfunktionen verfügbar.

Die Locus Map-App in Garmin verwendet importierte Kurse nicht weiter, sie sind nur für die Verwendung mit nativen Garmin-Aktivitäts-Apps vorgesehen. Sie müssen keine Kurse in Garmin importieren, wenn Sie die Navigation/Führung verwenden möchten, die direkt von der Locus Map-Android-Anwendung gesteuert wird.

Verwendung: Öffnen Sie in Locus Map den Android-Track, mit dem Sie arbeiten möchten, und klicken Sie auf das Teilen-Symbol > An Garmin senden. Bestätigen Sie dann den automatischen Start von Locus Map auf Ihrem Garmin und warten Sie auf den Abschluss des Imports. Sie können dann auswählen, ob die Navigation entlang dieser Route automatisch von einigen der nativen Aktivitäts-Apps gestartet oder für später auf dem Gerät gespeichert werden soll.

Diese Funktionalität funktioniert nur, wenn Locus Map in Garmin noch nicht ausgeführt wird. Wenn die App bereits ausgeführt wird, wird der Trackimport von der Garmin-App ignoriert, um einen möglichen Verlust von Aktivitätsdaten zu verhindern.

Datenbildschirme

Um Verwirrung zu vermeiden, haben Aktivitätsbildschirme, auf denen von Android Locus Map generierte Daten angezeigt werden, einen weißen Hintergrund (was bei AMOLED-Geräten nicht der Fall ist), während Aktivitätsbildschirme, auf denen Daten vom Garmin-Gerät angezeigt werden, einen schwarzen Hintergrund haben.

Im Premium-Modus werden Datenbildschirme mit Ausnahme des Geräteinfobildschirms automatisch ausgeblendet, es sei denn, die entsprechenden Funktionen sind aktiviert.

Geräte-Info-Bildschirm

Dieser Bildschirm zeigt den Status des Telefons und Ihres Garmin-Geräts an. Für beide Geräte wird angezeigt:

  • Track-/Aktivitätsaufzeichnungsstatus
  • GPS-Zustand
  • Batteriezustand

Dies ist der Hauptnavigationsbildschirm, der verfügbar ist, wenn die Navigation oder Führung entlang der Routen in Locus Map auf Android ausgeführt wird.

Es zeigt das nächste Navigationsereignis, dargestellt durch ein großes grafisches Symbol, die Entfernung dazu und eine Textanweisung. Im Text ist die Anweisung entweder der Name der Straße, zu der Sie fahren sollten, oder, falls unbekannt, eine Textbeschreibung der Richtung, die der Benutzer dorthin nehmen sollte.

Unterhalb der horizontalen Linie sind Entfernung und voraussichtliche Zeit bis zum Ende der Route angegeben.

Der kleine Pfeil am Rand des Displays zeigt zur besseren Orientierung die wahre Richtung zum nächsten Navigationsereignis.

Falls der Benutzer die Route verlässt, wird ein kleiner Pfeil rot, der zurück zur Route navigiert, und eine unbekannte Navigationsaktion wird als sichtbar auf dem zweiten Bild angezeigt. Die automatische Neuberechnung der Navigationsanweisungen erfolgt basierend auf den Einstellungen in Android Locus Map. Falls die Führung entlang der Route in Android Locus Map ausgeführt wird, sind die Navigationsanweisungen nur sichtbar, wenn sie Teil der geplanten Route sind.

Richtungsbildschirm

Der Bildschirm ist verfügbar, wenn Navigation, Führung entlang der Route oder Führung zum Wegpunkt in Android Locus Map ausgeführt werden.

Es zeigt die wahre Richtung, die der Benutzer einschlagen sollte. Richtungsalgorithmus, der Daten verwendet, die von Android Locus Map und den integrierten Garmin-Kompassdaten bereitgestellt werden, sodass die Richtung auf die Ausrichtung des Garmin-Geräts reagiert.

Unterhalb des Pfeils findet der Benutzer einen Text, der beschreibt, worauf er verweist. Dies kann entweder eine Textanweisung sein, was der Benutzer dort tun soll (wenn die Navigation aktiv ist) oder der Name des Wegpunkts oder Kurspunkts. Weiter unten ist die verbleibende Distanz.

Falls der Benutzer die Route verlässt, auf der navigiert wird, wird der Pfeil rot und zeigt die Richtung zurück zur ursprünglichen Route.

Falls der Benutzer keine gültige Richtung durch den Pfeil erhält, ist es ratsam, den Kompass des Garmin-Geräts über die Hauptgeräteeinstellungen zu kalibrieren.

Garmin-Kartenbildschirm

Dieser Bildschirm ist nur für Geräte mit nativen Zuordnungsfunktionen verfügbar.

Der Bildschirm rendert die Karte aus dem internen Speicher des Garmin-Geräts basierend auf der Systemkonfiguration. Die Karte wird basierend auf den verfügbaren Standortdaten zentriert – die Quelle kann eine der folgenden sein:

  • Die GPS-Position von Garmin wird durch einen blauen Pfeil angezeigt, der sich basierend auf der aktuellen Richtung dreht
  • GPS auf dem Telefon – die Position wird durch ein orangefarbenes Stecknadelsymbol mit „L“ angezeigt. (Aufgrund der Beschränkung auf Garmin-Seite ist der blaue Pfeil in diesem Modus nicht ausgeblendet und zeigt möglicherweise keine gültige Position an.)

Der Benutzer kann den Kartenmaßstab ändern, indem er die MENÜ-Taste drückt. Wenn der Benutzer die Aktivitätsaufzeichnung auf Garmin-Geräten aktiviert hat, wird die aufgezeichnete Strecke auch auf der Karte gerendert. Navigations-/Führungsinformationen sind derzeit auf diesem Bildschirm nicht verfügbar.

Track-Aufzeichnungsbildschirm von Locus Map

Der Bildschirm ist verfügbar, wenn der Benutzer die Streckenaufzeichnung in Android Locus Map aktiviert hat.

Es zeigt die aktuelle Uhrzeit, die Entfernung und den Timer der Trackaufzeichnung und die vom GPS in Android gemessene Höhe an.

Der kleine Richtungspfeil am Rand des Bildschirms ist sichtbar, wenn die Navigation oder Zielführung aktiv ist.

Garmin-Aktivitätsaufzeichnungsbildschirme

Bildschirme sind verfügbar, wenn der Benutzer die Aktivitätsaufzeichnung in der Garmin Locus Map-Anwendung aktiviert hat.

Sie zeigen Daten aus laufenden Aktivitäten, die vom Garmin-Gerät gemessen wurden.

Der kleine Richtungspfeil am Rand des Bildschirms ist sichtbar, wenn die Navigation oder Zielführung aktiv ist.

Aktivitätsaufzeichnung

Wenn ein Benutzer Aktivitäten aufzeichnen möchte, gibt es Optionen zum Aufzeichnen von Locus Map in Android durch die Track-Aufzeichnungsfunktion oder zum Aufzeichnen auf dem Garmin-Gerät als Standardaktivität, die nach dem Ziel auf Garmin Connect hochgeladen wird. Der Status beider Aufzeichnungen kann einfach auf dem Geräteinfo-Datenbildschirm überprüft werden.

Standardmäßig schaltet die Anwendung beim Start automatisch GPS auf dem Garmin-Gerät ein, um nach GPS-Satelliten zu suchen, um den Standort zu ermitteln und für die Aktivitätsaufzeichnung bereit zu sein. Wenn der Benutzer die Streckenaufzeichnung in Android Locus Map startet oder in den nächsten 5 Minuten keine Aufzeichnung startet, wird GPS automatisch ausgeschaltet, um den Akku des GPS-Geräts zu schonen. Die Autostart-Funktion von Garmin GPS kann im Einstellungsmenü deaktiviert werden.

Garmin-Aktivitätsaufzeichnung

Die Aktivitätsaufzeichnung durch das Garmin-Gerät kann durch die START-Taste auf allen Datenbildschirmen initialisiert werden (falls sie nicht durch den Vorschaumodus für Nicht-Touch-Geräte eingeschränkt sind). Der Benutzer muss zuerst auswählen, welche Art von Aktivität aufgezeichnet werden soll. Der Aktivitätstyp wirkt sich darauf aus, welche Sensoren verbunden und zu Aktivitätsdaten und Ergebnissen als Aktivitätstyp auf Garmin Connect nach dem Export hinzugefügt werden.

Wenn das Garmin-Gerät so konfiguriert ist, dass es beispielsweise einen Leistungsmessersensor für Fahrradaktivitäten verbindet, verwendet Locus Map diesen Sensor ebenfalls und fügt seine Daten zur Aktivität hinzu, genau wie die native Fahrradaktivitäts-App.

Wenn die Aktivitätsaufzeichnung läuft oder pausiert, stehen 2 Aktivitätsdatenbildschirme mit schwarzem Hintergrund mit vorkonfigurierten Datenfeldern zur Verfügung.

Die Aufnahme kann durch erneutes Drücken der START-Taste angehalten oder neu gestartet werden. Wenn sie angehalten wird, zeigt die App ein Menü an, in dem der Benutzer Aktivitäten speichern und für den Export nach Garmin Connect vorbereiten kann. Dies wird automatisch vom Garmin-Gerät bei der nächsten Synchronisierung mit Garmin Connect Mobile oder mit der Garmin Express-Desktop-App durchgeführt. Während der inaktiven Aktivitätsaufzeichnung wird GPS automatisch ausgeschaltet, um den Akku zu schonen (je nach App-Einstellung mit 5-Minuten-Timeout oder sofort).

Durch Drücken der ZURÜCK-Taste (oder Schieben nach rechts auf berührungsempfindlichen Geräten) in diesem Menü oder Auswählen von „Pause beibehalten“ kann der Benutzer zu den Datenbildschirmen zurückkehren, während die Aktivitätsaufzeichnung angehalten ist.

Die App erlaubt dem Benutzer nicht, sie zu schließen, bevor die Aktivität entweder gespeichert oder manuell verworfen wurde, selbst wenn die App die Verbindung mit dem Telefon verliert. Dies verhindert den ungewollten Verlust aufgezeichneter Aktivitätsdaten.

Einstellungsmenü

Der Benutzer kann das Verhalten der Anwendung beeinflussen, indem er auf die Einstellungen im App-Menü zugreift. Das Anwendungsmenü kann von jedem Aktivitätsbildschirm außer Kartenbildschirmen auf die gleiche Weise geöffnet werden wie Uhrensystemmenüs (bei Nicht-Touch-Uhren lange UP drücken). Die Einstellungen werden im permanenten Speicher des Geräts gespeichert.

Das Menü „Ein Gerät“ ist nur auf Geräten mit Connect IQ 3.0 und höher verfügbar. Auf älteren Geräten können eingeschränkte Einstellungen über Garmin Express oder Garmin Connect Mobile geändert werden.

Verlust der Telefonverbindung

Wenn die Verbindung zwischen der Anwendung und dem Telefon unterbrochen wird oder die Android-Begleit-App geschlossen werden musste, versucht die App automatisch, die Verbindung wiederherzustellen und fortzufahren. Die Aktivitätsaufzeichnung von Garmin wird durch den Verbindungsverlust nicht beeinträchtigt, und selbst wenn die Verbindung nicht hergestellt wurde, kann der Benutzer sie dennoch speichern oder verwerfen, bevor er die App verlässt.

FAQ & Fehlerbehebung

Die Garmin-Anwendung verliert ständig die Verbindung

Sie können diesen Fehler aus mehreren Gründen erhalten:

1) Sie verlassen die Reichweite der Bluetooth-Verbindung Ihres Telefons
- Sobald Sie zurückgehen, wird der Fehler automatisch ausgeblendet

2) Bluetooth auf einem der Geräte wurde ausgeschaltet
- Schalten Sie es wieder ein und die App verbindet sich automatisch wieder

3) Die Locus Map for Garmin-App in Ihrem Telefon wird durch das Android-Batteriemanagement beendet
Wenn Sie feststellen, dass die App-Konnektivität mit dem Telefon verloren geht, während Sie in seiner Bluetooth-Reichweite bleiben, liegt der Grund darin, dass die Batteriesparverwaltung in Android zu streng eingestellt ist und den Hintergrundprozess des Android-Add-Ons immer wieder schließt. Sie können dies überprüfen, indem Sie Locus Map for Garmin manuell auf Ihrem Smartphone öffnen. Wenn die Uhr danach angeschlossen wird, ist dies der Fall.

Smartphones verschiedener Marken – zum Beispiel Huawei, Honor, Xiaomi erlauben standardmäßig nicht, Apps im Hintergrund auszuführen, es sei denn, der Benutzer ändert dies in den Systemeinstellungen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Aktivieren Sie das Starten im Hintergrund für die Anwendungen Locus Map für Garmin und Garmin Connect oder versuchen Sie, die Batteriesparfunktionen auszuschalten.

  • Huawei & Honor: Einstellungen > Akku > App-Start > Manuell einstellen für Locus Map für Garmin und Garmin Connect

Weitere Smartphone-Marken oder weitere Anleitungen finden Sie unter: https://dontkillmyapp.com/

Sie können auch über das Menü oben rechts in Locus Map für Garmin auf die nativen Android-Batterieoptimierungseinstellungen zugreifen.

4) Garmin Connect Konnektivitätssperre selbst
Dies ist ein bekannter Fehler auf der Garmin Connect IQ-Plattform, auf dessen Behebung wir noch warten. Manchmal kann die Konnektivität ohne offensichtlichen Grund oder ohne die Möglichkeit der automatischen Wiederverbindung durch die Anwendung selbst fehlschlagen. Während dieses Problems kann das Garmin-Gerät weiterhin mit dem Smartphone synchronisieren oder Benachrichtigungen empfangen, aber keine Connect IQ-App kann eine Verbindung herstellen. Es kann durch Deaktivieren und erneutes Aktivieren von Bluetooth gelöst werden - entweder auf dem Telefon oder dem Garmin-Gerät. Am einfachsten ist es, die LIGHT-Taste auf Nicht-Touch-Geräten oder die Haupttaste auf Touch-Geräten gedrückt zu halten, während die App läuft, und auf das Verbindungssymbol zu doppelklicken.

Beim Track-Import oder auf dem Kartenbildschirm wird Code/Fehler 0 angezeigt

Neuere Versionen von Garmin Connect, die Konnektivität zwischen Garmin-Gerät und Smartphone bereitstellen, können keine Binärdaten an die Connect IQ-App übertragen, wenn das Internet nicht verfügbar ist, selbst wenn die übertragenen Daten auf dem Smartphone gespeichert sind. In diesem Fall gibt die App jetzt den Fehler 0 aus. Wir stehen bezüglich dieses Problems mit dem Garmin-Team in Kontakt und hoffen, dass es bald gelöst wird.

Verbindung nicht möglich – MEHR GEFUNDEN Gerätestatus

Die Android-Add-On-Anwendung unterstützt derzeit nicht die Auswahl aus der Liste mit mehr verbundenen Garmin-Geräten, um auszuwählen, welches Gerät mit Locus Map kommunizieren soll. Wenn Sie mehrere Garmin-Geräte haben und Locus Map verwenden möchten, stellen Sie einfach sicher, dass Ihre anderen Geräte nicht gleichzeitig mit Ihrem Telefon verbunden sind, und öffnen Sie die Locus Map für Garmin-App erneut. Die Anwendung durchläuft alle Ihre gekoppelten Geräte und wenn nur eines verbunden ist, versucht sie automatisch, sich mit diesem zu verbinden.

Dies wird durch die Einstellungen in der Hauptanwendung von Locus Map beeinflusst. Um dieses Verhalten zu ändern, öffnen Sie bitte Locus Map in Ihrem Telefon und gehen Sie zu Einstellungen>Führung>Entfernung zum nächsten Routenpunkt. Sie können es auf einen minimalen Wert von 10 Metern einstellen.

Kurspfeil wird falsch angezeigt

Der Kompass in Ihrem Garmin muss möglicherweise kalibriert werden. Sie können dies in den Sensoreinstellungen oder auf einigen Uhren sogar während Locus Map ausführen, indem Sie die Bild-ab-Taste > Kompass-Widget > Kalibrieren gedrückt halten.

Das Importieren des Tracks endet immer mit einem Fehler

Es gibt einen ungelösten Fehler in der Garmin Connect-Anwendung, der kann dazu führen, dass der Track-Import fehlschlägt. Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie auf ein solches Problem stoßen, damit wir Sie nach weiteren Details fragen und die App noch robuster machen können!

Bekomme immer wieder "Bluetooth-Fehler - Garmin wieder mit Telefon verbinden"

Aufgrund eines Problems in Garmin Connect Mobile kann es selten vorkommen, dass Sie diesen Fehler erhalten, wenn Sie versuchen, die Anwendung zu starten. Von diesem Fehler erholt sich die App normalerweise nicht von selbst. Um die App ordnungsgemäß zu initialisieren, trennen Sie bitte Ihr Garmin vom Telefon und verbinden Sie es erneut. Sie können dies schnell tun, indem Sie das runde Kontextmenü auf Ihrer Uhr öffnen (indem Sie die Lichttaste auf Nicht-Touch-Geräten gedrückt halten oder die Taste auf Touch-Geräten auswählen) und die Telefonverbindungsoption verwenden. Danach sollte die App ordnungsgemäß initialisiert werden.

Anwendung zeigt nur IQ-Anmeldung beim Start (Absturz)

Bitte aktualisieren Sie die Firmware auf Ihrem Gerät auf die neueste Version (über Garmin Express).

Kontaktiere uns

Wenn Sie die Antwort auf Ihre Frage nicht gefunden haben oder so freundlich sind, uns Ihr Feedback mitzuteilen, schreiben Sie uns bitte!

Email: locusmap@wearsoft.info
Facebook: https://www.facebook.com/LocusMapForGarmin/
Community-Plattform: https://help.locusmap.eu/topics/all/status/all/category/27/sort/updated/page/1
Locus Kartenforum: https://forum.locusmap.eu/index.php?topic=6540.0

Handbuch/user_guide/add-ons/locusforgarmin.txt · Zuletzt geändert: 2023 09:25 von Jancapek